Erwartungen



Habe Hoffnungen, aber niemals Erwartungen. Dann erlebst du vielleicht Wunder, aber niemals Enttäuschungen. - Unbekannt

Wir erwarten jeden Tag, jeden Moment irgendwelche Dinge.
Dinge von uns selbst, Dinge von anderen, Dinge vom Leben.
Wir erwarten, dass unsere Freundin uns anruft, doch sie tut es nicht. Also sind wir enttäuscht.
Wir erwarten, dass unser Pferd perfekt angaloppiert, das tut es nicht, also sind wir enttäuscht.

Sobald man lernt, seine Erwartungen an andere zurückzunehmen und sich darauf zu konzentrieren, seine Energie ausschließlich für Positives zu verwenden, wird das Leben so viel leichter. Das verspreche ich Euch.

Ich erkläre es gerne so: jeder von uns hat eine Blase um sich herum. Diese kann mit negativer oder positiver Energie gefüllt sein.
Ich kann meine Blase selbst füllen, jeden Morgen, wenn ich aufstehe, entscheide ich das ganz alleine. Und ich bin mit aller Kraft bemüht, sie immer positiv zu füllen.
Für kurze Momente füllt sich auch meine Blase mal negativ. Aber ich habe gelernt, direkt umzuswitchen. Klar, man regt sich kurz auf, weil die Schlange an der Kasse im Supermarkt so lang ist, weil der Autofahrer vor einem nicht geblinkt hat, weil etwas nicht so geklappt hat, wie man es sich gewünscht hat. Da kommen sogar andere daher und stupsen einen mit ihrer negativen Blase an und man läuft Gefahr, deren Negativität zu übernehmen. Und was habe ich davon, mich aufzuregen? Wird die Schlange dadurch kürzer? Blinkt der andere Autofahrer? Klappt plötzlich alles besser?
Lästerei, Neid, Missgunst, Wut, Enttäuschung.
Aber dann halte ich inne und komme immer wieder zu dem Entschluss, dass mir die Energie, die ich habe zu schade ist, um sie für etwas negatives zu verwenden.
Ich gehe viel lieber mit einer prall gefüllten positiven Blase umher und stupse andere damit an.

Und so gehe ich auch jeden Tag zu meinen Pferden. Voll mit guten Gedanken. Keine Erwartungshaltung, die zwingend erfüllt werden muss. Klappt das Angaloppieren heute nicht? Okay, dann gehe ich einen Kompromiss ein! Auch, wenn man sich Ziele setzt, muss man diese ja nicht auf Biegen und Brechen durchsetzen.

Erwartungen schaffen Druck. Werden sie nicht erfüllt, folgt oft Enttäuschung. Daraus Frust und daraus Unmut. Die Blase ist negativ. Und damit geht man dann daher und beeinflusst sein Pferd.
So viele Menschen scheinen eine dauerhaft negativ gefüllt Blase zu besitzen. Sie gehen damit durchs Leben und man sieht es ihnen im Gesicht an. Kennt Ihr diese Menschen? Die schon immer so ein Gesicht ziehen, wenn sie in den Stall kommen? Sie steigen aufs Pferd und nichts funktioniert, wie soll es auch anders sein.

Manche Menschen kennt Ihr so gut, dass Ihr, auch wenn sie es sich äußerlich nicht anmerken lassen, sofort realisiert, wenn ihre Blase gerade negativ ist. Das ist das erste, worauf ich achte, wenn ich das Training mit Mensch und Pferd beginne.
Klappt etwas nicht, frage ich erstmal, ob alles okay ist. Was beschäftigt Dich gerade? Wie war Dein Tag heute, wie war Dein Tag gestern? Wie war die Arbeit? Wie läufts Zuhause?
Ich denke, dass ist auch der Grund, warum ich zu all meinen Kunden eine sehr enge und freundschaftliche Beziehung habe und so gut wie nie nach meinen 60min pünktlich wegfahre. Aufsteigen, reiten, absteigen gibt es bei mir nicht.
Ich kann nicht kommen und direkt loslegen. Ich möchte mich einfühlen und einstellen und verstehen, warum was wie ist. Denn der Mensch ist der, der agiert. Das Pferd REagiert nur.
Erwarte nicht von Deinem Pferd, dass es etwas tut. Wir senden so oft durch unseren Körper falsche Signale, aber erwarten das richtige Verhalten von unserem Pferde. Wie soll das funktionieren?
Also erwarte von Dir selbst, dass Du Dein Bestes tust, Deinem Pferd verständlich und vernünftig zu vermitteln, was Du Dir von ihm erhoffst. Und Du wirst staunen, was es Dir zurückgeben wird.

Das ist ein Thema, was mir sehr am Herzen liegt. Denn es ändert sich alles, wenn man an sich selbst arbeitet und die Dinge auch einfach mal auf sich zukommen lässt. Und ich wünsche jedem von Herzen, dass er es schafft, sich von Negativem zu befreien.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter Anmeldung

Regelmäßig lehrreiche Artikel, Übungen, Lehrvideos und weitere tolle Angebote!

 

Melde Dich jetzt kostenlos an!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Aktuelles

Hier gelangst Du auf meinen Instagram Account

und kannst mich in meinem Alltag begleiten